Uwe Jens Lornsen

Uwe-Jens Lornsen wurde als Sohn eines Walfängerkapitäns auf Sylt geboren. Diesen Beruf konnte er nicht ausüben, da Napoleon die Kontinentalsperre ausgerufen hatte.

Lornsen studierte in Kiel und Jena die Rechte. Nach seinem Staatsexamen ging er bald nach Kopenhagen, wo er als Beamter Karriere machte.

1830 wurde er Landvogt auf Sylt. Er setzte sich sein Leben lang für die Freiheit Schleswig-Holsteins ein. Uwe-Jens Lornsen sah sich selber als "kleine Fliege, welche sich auf den Gipfel des Schneeberges niedergesetzt und damit eine Lawine in Gang gebracht hat".

1838 nahm Uwe-Jens Lornsen sich das Leben.
Er ist auf dem Kieler Parkfriedhof Eichhof beigesetzt worden.

1878 wurde in Rendsburg zu seinen Ehren ein Denkmal erreichtet.

Er selbst hat sein Wirken bescheiden und durchaus realistisch eingeschätzt.